Presse


Zeitungsartikel 06/2010

Unser ganzer Stolz Seit dem Besuch im letzten Jahr in der Heimatstube im Schloß Podelwitz war bei uns beim Anblick der dort aufgestellten weihnachtlichen Dekoration der Gedanke gereift unser Haus ebenso in der kalten Jahreszeit zu verschönern. Nachdem spontanen Gedanken daran entschieden wir uns für einen großen Lichterbogen, den wir in Angriff nehmen wollten. Gesagt - getan, und im Juni begannen die ersten Arbeiten dazu. Nach einem ersten Treffen mit dem Leiter der Heimatstube und handwerklichen Filou, Herr Knochenmuß vereinbarten wir regelmäßige Treffen, einmal die Woche. Bei diesen besprachen Herr Radke und Herr Hensch mit Herr Knochenmuß die neuen Abschnitte, und brachten die Ergebnisse der letzten Woche mit. Als erstes wurde von der Fa. Mühlberg der Metallrahmen angefertigt, dieser ist immerhin 3,10m lang und 1,80m hoch. Danach wurden die Rohlinge der Beleuchtung angefertigt, die Verkleidung des Bogens und die ersten Figuren. Nachdem der passende Motor für den Drehteller gefunden wurde, wurde dieser von der Fa. Elektro-Erhard Berger zum Laufen gebracht. Die passenden wetterfesten Platten für die untere Verkleidung und des Drehtellers wurden bestellt und waren schnell montiert, ebenso die Beleuchtung. Nun wurden noch unsere Kirche, der Weihnachtsmann und der Engel angefertigt und lackiert. Nachdem Transport in die Villa, wurden alle Figuren montiert, der Drehteller justiert und pünktlich am 1. Advent war unser Prachtstück aufgestellt. Ein großen Dank an allen Helfern, besonders an unseren Willi der alles grundiert und lackiert und mit montiert hat, sowie den Sponsoren Frau Kademann, Frau Haase und Frau Frers. Für das neue Jahr wünschen wir speziell den Bewohnern unserer Villa, allen Freunden des Hauses und allen anderen, welche zum Gelingen dieses Wohnkonzeptes beitragen, Gesundheit ein gutes Jahr 2011.